(Hier Werbung schalten!)
Statistik: 198.008 Texte online | 8.965 Bewertungen abgegeben
Gedichte & Aphorismen

Der Junge der zuviel Trank

Ein Junge der zuviel Trank

Es gab da diesen Jungen wisst ihr,
er war eher schüchtern und abunzu verrückt
er mochte sich nicht selber
und wer kann ihm das verübeln.

Dieser Junge merkte dann eines Tages
das Alkohol nicht nur gut schmecken kann
es betäubt die Sinne benebelt den Geist
es gefiel ihm immer mehr,

Er trank nicht oft nur wenn dann recht viel
merkte dabei nie wie er die leute nervte
denn sie waren ebenso benebelt wie er
er dachte er sei cool denn er war gut drauf
verrückt und etwas dreist wie er eigentlich es immer wollte

Doch merkte er nicht das Alkohol auch nachteile brachte
sein Verstand wurde schwach Erinnerungen verließen ihn
er wurde schlechter in der Schule da er alles vergaß
doch er wollte es nicht hören wenn andere sagten er sollte weniger trinken

Dieser Junge wisst ihr fand oft ein Mädchen wenn er trank
deswegen erheiterte es ihn umso mehr.
Das ist eigentliche alles wwas er wollte, ein Mädchen
Er lebte recht genüsslich so im Suff

Die Mädchen die er hatte man kann sie nicht freundinn nennen
den waren sie wieder nüchtern oder er verließen sie ihn schnell
2-3 Wochen länger dauerte es eigentlich nie.
Andere wären glücklich über seine Lage gewesen ganz klar.
Doch das wollte dieser Junge nie, er wollte immer nur ein Mädchen.

Ein Mädchen was ihn nicht verlassen würde nach kurzer Zeit
er hätte ein paar vielleicht haben können wer wisse das schon
doch im Suff entschied er sich für die schönere
Wunderschön und so überhaupt nicht treu.

Er traf noch ein paar Mädchen die gefielen ihm sehr
eines besonders, ihre Art war zwar irgendwie quer
Sie schlug ihn, ärgerte ihn und gab ihm keine Hoffnung
auch als er sagte das er sie mochte bekahm er nie die Antwort die er wollte.

Also trunk der Junge wieder und diesmal zuviel
ich kann euch nicht sagen was passiert ist.
Ich hörte von hier von da ich war viel zu blau.
er fand es toll er war glücklich, biss er wieder eine Abfuhr bekahm.

Am Tag darauf mit nüchternem Kopf wollte er sie wiedersehen
sie war Sauer und nicht wenig das merkte man schnell
ignorierte ihn und das tat ihm sogar weh.
Und dieser Junge, er wusste nichteinmal was geschehen war.

Irgendetwas war geschehen am Abend zuvor,
aber keiner konnte es ihm sorecht sagen
Das was er aber hörte erschreckte ihn sehr
So kannte er sich nicht und er verstand dieses Mädchen nun.

Ihre Worte die sie sagte am Tag darauf
Du solltest weniger trinken dann bist du auch nicht so drauf.
Sie brannten sich in seinen Kopf und er wusste nicht wieso
Vielleicht mochte er dieses Mädchen mehr als dachte.

Dies ist kein Gedicht das sieht man bereits
Es ist das was ich denke und was ich fühle immoment
Auch ist dies keine Erkläerung der Liebe oder sowas
Keine Entschuldigung nichtmal in irgendeiner weise.

Dieser Junge war ich das merkt ihr vielleicht
und ich glaube ganz erlich das sie mich gerettet hat.
Ich brauchte etwas das mich entlich vom Alkohol entfernt
Denn irgendwann denke ich wäre es eskaliert.

Natürlich werde ich niemals komplett aufhören wieso auch,
aber Alkohol sollte genossen werden
irgendwann tut man jemanden weh, dirselbst oder jemand anderen.
Oder jemand tut dir weh wie es mir nu zuoft passierte.

Ich danke dir kleines Mädchen für deine Worte
sogesehen hast du mich gerettet indem ich dich verletzt habe ?
Ich weiß es leider immernoch nicht genau.
Aber das ist ja auch egal.

Ich weiß nicht wie ich das Enden soll
meine Kopf ist so voll und doch so leer immoment
Nunja egal, machts gut meine Freunde
Trinkt Alkohol nur in Maßen und niemals zuviel
Kennt eurer Limit wie man so schön sagt
Das wars mit mir , euer Junge der nur versteht.

Created by D. 20.11.2010

Eingestellt: , Quelle:

Text bewerten
schlecht schlecht 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 sehr gut sehr gut


E-Mail an die Redaktion | Text löschen | Textverzeichnis | Nutzungsbedingungen | Impressum

Partner: pinterest.com | google.de | Partner werden?
Copyright © 2004-2014, projekt.lounge. Alle Rechte vorbehalten.

PageViews: 2.547.127